Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite PDF zum runterladen Funken  LINK Seite Gästebuch Die ersten Bauern in SH Flintverarbeitung  Flint Pfeilspitzen  Querschneiden Kernbeilherstellung Scheibenbeil Flintbeil - geschliffen Flint Dolch & Messer Flintmeißel Mini Flintwerkzeuge Geschäfteter Abschlag Geschäftete Klingenabschläge  Knochenkeule ? Schlagsteine Eine Dechsel herstellen Beitel  Scheibenkeule Schleifen Perforation Knochen Geröllkeule Schwein Geröllkeule-Hammel Geröllkeule-Hammel 2 Geröllkeule & Schäftung Scheibenkeule Schäften Bohrretuschen Flint zerkleinern Baumpilz-Feuer 1 Baumpilz-Feuer 2 Geweih & Knochen Bearbeiten Geweih Bearbeiten Geweihäxte  Stichelarbeiten 1 steinzeitliche Fischerei Knochen zerteilen Schnüre und Seile  Fischerei Geräte Knochen Angelhaken 1 Knochenangelhaken Hering Bruchtest v Bastschnur Lindenbast Netz  Lindenbast Lindenbastfilm 1 Lindenbastfilm 2 Linden-Trog Knochennadeln Körbchen aus Lavendel Mais Seil und Gefäß 

Geweihäxte

Steinharte - Knochenarbeit

Rothirsch-Geweihäxte

Die Geweihäxte wurden alle mit Flintwerkzeugen hergestellt, die Schäftungslöcherhabe ich in einer Kombination von Picken und Bohren geschaffen.Ersteinmal möchte ich die Geweihäxte zusammenfassend zeigen. ( Foto 1 )Folgend werde ich die Geräte einzeln beschreiben.

1.

Die folgende Axt ist 333 mm lang und hat einen Dm. an der Rose von 85 mm.

Das Schäftungsloch ist leicht oval und hat einen Durchmesser von 25 x 20 mm.Der Schaft ist aus Eibenholz und ist 550 mm lang.

Hier die noch jungfräuliche Schneide von beiden Seiten

Diese Axt hat eine Länge von 220 mm, der Durchmesser beträgt 52 x 40 mm. Der Schaft ist aus Weißdornholz und ist 500 mm lang. Das Schäftungsloch ist oval und hat die Maße von 25 x 20 mm. Die ovale Form verhindert ein Verdrehen der Schäftung bei der Arbeit. Das Ausarbeiten dieser ovalen Löcher mit entsprechenden Flintwerkzeugen ist sehr aufwendig. Bei diesem vorgestellten Gerät hat die Herstellung von dem Loch (Picken, Bohren, Schaben) 2,5 Stunden gedauert. Die Herstellung dieser Axt mit Schäftung hat zusammen neun Stunden betragen. Es wurde mit Flint geschnitten, geschabt, gebohrt und gepickt. Eine Sandsteinplatte wurde für den Schliff genutzt. Die Axt wurde noch nicht gebraucht. Vergleichsfotos von den Schneiden nach der Nutzung werden folgen.

Diese Geweihaxt hat eine Länge von 165 mm, der Dm beträgt 45 x 32 mm. Der Schaft ist aus Haselholz und 420 mm lang. Hier wurde ein rundes Schaftloch eingearbeitet, der Dm beträgt 19 mm. Dieses Werkzeug eignet sich nicht fürschlagend ausgeführte Hiebe, sondern wird als geschäfteter "Spaltkeil" seine Bestimmung bei der Holzbearbeitung finden.

Dieses Werkzeug ist 23 mm lang, der Dm beträgt 70 x 40 mm. Das Schäftungsloch hat einen ovalen Dm von 27 x 19 mm. Der Schaft wurde aus einer Kornelkirschehergestellt und ist 500 mm lang. Diese Axt ist für schlagende Holzarbeiten und alsSpaltkeil einsetzbar.

Text & Fotos M.Pfeifer Febr. 2012