Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite PDF zum runterladen Funken  LINK Seite Gästebuch Die ersten Bauern in SH Flintverarbeitung  Flint Pfeilspitzen  Querschneiden Kernbeilherstellung Scheibenbeil Flintbeil - geschliffen Flint Dolch & Messer Flintmeißel Mini Flintwerkzeuge Geschäfteter Abschlag Geschäftete Klingenabschläge  Knochenkeule ? Schlagsteine Eine Dechsel herstellen Beitel  Scheibenkeule Schleifen Perforation Knochen Geröllkeule Schwein Geröllkeule-Hammel Geröllkeule-Hammel 2 Geröllkeule & Schäftung Scheibenkeule Schäften Bohrretuschen Flint zerkleinern Baumpilz-Feuer 1 Baumpilz-Feuer 2 Geweih & Knochen Bearbeiten Geweih Bearbeiten Geweihäxte  Stichelarbeiten 1 steinzeitliche Fischerei Knochen zerteilen Schnüre und Seile  Fischerei Geräte Knochen Angelhaken 1 Knochenangelhaken Hering Bruchtest v Bastschnur Lindenbast Netz  Lindenbast Lindenbastfilm 1 Lindenbastfilm 2 Linden-Trog Knochennadeln Körbchen aus Lavendel Mais Seil und Gefäß 

Geröllkeule & Schäftung

Text & Fotos M.Pfeifer März 2012

Steinharte - Knochenarbeit

Was eine Schäftung aussagen kann !

Kugelkopfkeulen und deren Schäftungen Hinweise auf geschäftete Kugelkopfkeulen sind sehr selten anzutreffen, aber ich möchte hier einige mir auffallende Merkmale bei der Schäftungsart hinweisen.Die folgenden Beschreibungen treffen aber nur auf die kugelig gestalteten Keulen zu,es betrifft nicht die Scheibenkeulen.Von div. ägyptischen Malereien sind einige Kugelkeulen bekannt und diese zeigen recht deutlich eine Schäftungsart, die das hölzerne Schäftungsende deutlich aus dem Keulenkopf ragen lässt. Es ragt also der Schäftungsstab etwa 10-20mm oben aus der Kugelkeule heraus. Ob nun dieses oben herausragende Schäftungsholz für die Fixierung nötig ist, entzieht sich meiner Kenntnis, kann aber angenommen werden.Wichtig erscheint mir bei dieser Schäftungsart nur, dass mit diesem Gerät keine großen und wirkungsvollen Schläge ausgeführt worden sein können.Denn beim Eindringen zB in einen Schädelknochen würde das herausragende Schäftungsende zersplittern und den Schaft zerstören.Ein Schlag mit entsprechender Schäftung kann also nur in einem sehr flachen Winkel ausgeführt werden. (Siehe das Beispiel mit dem 10° Winkel )Und dieser flache Winkel kann keine größere und tiefere Einschlagsfläche entstehen lassen ohne das der Schaft der Keule zerbrechen würde. Somit deuten für mich Kugelkeulen mit herausragendem Schäftungsende auf keine für den SchlaggebrauchBestimmten Gerätetypen.

Das mit 45° abgebildete Beispiel zeigt eine Kugelkeule mit oben angepasstenSchäftungsholz. Der Schaft ragt oben nicht aus der Bohrung heraus.Diese so geschäftete Keule kann also sehr viel tiefer eindringen und wird dabeinicht an der Schäftung zerbrechen. Bei meinen Versuchen habe ich mit den Keulen auf tönerne umgestülpte Blumentöpfegeschlagen. Diese Töpfe waren mit erdfeuchtem Lehm gefüllt und hatten einen Durchmesser von 150mm.