Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite PDF zum runterladen Funken  LINK Seite Gästebuch Die ersten Bauern in SH Flintverarbeitung  Flint Pfeilspitzen  Querschneiden Kernbeilherstellung Scheibenbeil Flintbeil - geschliffen Flint Dolch & Messer Flintmeißel Mini Flintwerkzeuge Geschäfteter Abschlag Geschäftete Klingenabschläge  Knochenkeule ? Schlagsteine Eine Dechsel herstellen Beitel  Scheibenkeule Schleifen Perforation Knochen Geröllkeule Schwein Geröllkeule-Hammel Geröllkeule-Hammel 2 Geröllkeule & Schäftung Scheibenkeule Schäften Bohrretuschen Flint zerkleinern Baumpilz-Feuer 1 Baumpilz-Feuer 2 Geweih & Knochen Bearbeiten Geweih Bearbeiten Geweihäxte  Stichelarbeiten 1 steinzeitliche Fischerei Knochen zerteilen Schnüre und Seile  Fischerei Geräte Knochen Angelhaken 1 Knochenangelhaken Hering Bruchtest v Bastschnur Lindenbast Netz  Lindenbast Lindenbastfilm 1 Lindenbastfilm 2 Linden-Trog Knochennadeln Körbchen aus Lavendel Mais Seil und Gefäß 

Flintmeißel

Text & Fotos M.Pfeifer

Flintmeißel

Steinharte - Knochenarbeit

Diese nordischen Flintstein Meißel wurden zum Ende des Neolithikums und in der Bronzezeit hergestellt. Es kommen verschiedeneFormen vor, oval und rechteckiger Querschnitt. Die ovale Form der Meißel ist recht selten. Mit dieser Replik wollte ich feststellen, wie viel Zeit benötigt wird, um so ein geschliffenes Getät herzustellen.Das Zuschlagen der groben Form hat 3 Std. gedauert, für das Schleifen benötigte ich 9 Stunden. Da ich diese Arbeit noch nie ausgeführt habe, muß man bedenken, dass bei mehrfacher wiederholter Produktion dieser Geräteder Zeitaufwand sicher geringer ausfallen würde.Das Zuschlagen erfolgte anfangs mit einem Schlagstein, danach mit einem Rothirschgeweihschlägel. Die Retuschierung wurdemit Geweihdruckstab gedrückt und mit Geweihstab geschlagen.Das Schleifen erfolgte auf unterschiedlichen Schleifsteinen ohne Schleifgranulat, nur mit Wasser.Der Meißel hat eine Länge von 130 mm und der Querschnitt beträgt 22 x 23 mm.Diese Form von Meißel war sehr sicher mit einem Holzschaft geschäftet, um nicht beim daraufschlagen zu zerbrechen.

Text & Fotos M.Pfeifer