Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite PDF zum runterladen Funken  LINK Seite Gästebuch Die ersten Bauern in SH Flintverarbeitung  Flint Pfeilspitzen  Querschneiden Kernbeilherstellung Scheibenbeil Flintbeil - geschliffen Flint Dolch & Messer Flintmeißel Mini Flintwerkzeuge Geschäfteter Abschlag Geschäftete Klingenabschläge  Knochenkeule ? Schlagsteine Eine Dechsel herstellen Beitel  Scheibenkeule Schleifen Perforation Knochen Geröllkeule Schwein Geröllkeule-Hammel Geröllkeule-Hammel 2 Geröllkeule & Schäftung Scheibenkeule Schäften Bohrretuschen Flint zerkleinern Baumpilz-Feuer 1 Baumpilz-Feuer 2 Geweih & Knochen Bearbeiten Geweih Bearbeiten Geweihäxte  Stichelarbeiten 1 steinzeitliche Fischerei Knochen zerteilen Schnüre und Seile  Fischerei Geräte Knochen Angelhaken 1 Knochenangelhaken Hering Bruchtest v Bastschnur Lindenbast Netz  Lindenbast Lindenbastfilm 1 Lindenbastfilm 2 Linden-Trog Knochennadeln Körbchen aus Lavendel Mais Seil und Gefäß 

Baumpilz-Feuer 1

Den Baumpilz richtig zerteilt und schon kann der Drillstab seine Arbeit beginnen. Die Lamellen und die Zunderschicht sind gut erkennbar.

Nach zwei Minuten Drillen ist ein kleines "Glutnest" entstanden.

Nach etwa fünf Minuten ist die Glut groß genug um Brennmaterial zu entzünden.

Baumpilz Feuer

Steinharte - Knochenarbeit

Als Brennmaterial habe ich trockene Schilfhalme benutzt. Nochmaliges Anblasen beschleunigt das Entzünden.

Die Freude war groß als nach zehn Minuten das Feuer brannte.

Der Pilz sollte aus dem Feuer genommen werden, er wird ja noch öfter gebraucht.

Text & Fotos M.Pfeifer

Das Glutnest aus dem Pilz zu Entfernen ist garnicht so einfach, mit einerKlinge muß ich kräftig kratzen um die hartnäckigen Glutnester zu entfernen.Bei einem Versuch mit erdfeuchtem Sand die Glut zu Ersticken war ich sehr erstaunt, denn nach 3 Stunden im Sand vergraben glühte der Kern des Pilzes in voller Pracht. Daher eignet sich der Pilz wunderbar um die Glut lange am Glimmen zu Erhalten und mehrere Feuer entzünden zu können.Es ist Ratsam den Pilz nach Gebrauch nie in einer festen Behausung zu lagern, sondern immer draußen an der Feuerstelle ablegen und vor Nässe schützen. Wasser zum Löschen kann nur genutzt werden wenn genügend trockene Pilze vorrätig sind.Ich kann mit einem Baumpilz der etwa 300g wiegt, die Glut 6 - 8 Std. erhalten um dann ein neues Feuer zu entzünden.Es muß nicht zwangsläzfig nur die Zunderschicht dazu dienen, der ganze Pilz eignet sich als "Glutspeicher" für mehere Stunden.

Leichtes Anpusten lässt die Glut schneller größer werden.